Sinnlos und überflüssig?

Hervorgehoben

Unboxing-Videos und Pseudo-Produkttests bei Youtube

„Hallo auf meinem Kanal. Ich bin der Fred Kasuppke und ich wollte euch heute mal den Allesschneider von Schnittmax zeigen.“ So oder so ähnlich beginnen dutzende, ach was – tausende von Produktvideos, die man tagtäglich über Youtube & Co. konsumieren kann.

Die Qualität der Filmchen reicht dabei von verboten grottig bis supergut gemacht. Und da sind wir schon bei der eigentlichen Frage: Was macht ein Produktvideo aus Amateurhand denn sehenswert? Ich setze dazu mal weiter vorne an und bringe ein realistisches Beispiel vor:

Erster Akt: Hersteller XY bringt einen Staubsauger-Roboter auf den Markt und vertreibt diesen über einen Discounter mit den vier großen Buchstaben im Namen. Entsprechend der Zielgruppe ist das Gerät im unteren Preissegment angesiedelt. Und entsprechend hoch sind die Verkaufszahlen. Stichwort „Sonderartikel“ – die Quengelware für Prospekt-Junkies.

Weiterlesen „Sinnlos und überflüssig?“

Bei Instagram gesperrt – meine kurze Reise zu den Schönen im Microblog

Instagram Logos in der Websuche

„Instagram ist ein werbefinanzierter Onlinedienst zum Teilen von Fotos und Videos…“ – weiß so ziemlich jeder, der sich im Bereich Onlinedienste oder Social Media tummelt. Instagram hatte mich jedoch bislang nicht angesprochen. Ich dachte immer, das ist doch eh nur etwas für die selbstdarstellerischen Schönen oder die, die sich dafür halten.

Aber ich hatte aus alten Tagen irgendwo einen Account Weiterlesen „Bei Instagram gesperrt – meine kurze Reise zu den Schönen im Microblog“

Influencer – Hype oder Marschrichtung?

Influencer sind bessere Popstars!

Viele von den momentan gehypten „Stars des Social Media“ sind in den Augen einiger Fachleute nicht mehr als mediale Eintagsfliegen. Anna Fastabend hat hierzu einen wunderbaren Artikel auf ZEITONLINE veröffentlicht. Sehr lesenswert! Gut, nun dauert ein Tag bei einigen von den selbsternannten Schmink- und Sport-Beeinflussern schon eine ganze Weile. Aber hat der Beruf, sofern man das regelmäßige Zurschaustellen seiner eigenen kleinen Produkt- und Meinungswelt überhaupt als Beruf bezeichnen kann, überhaupt eine Zukunft?

Zum Ende der 1990er Jahre hatten einige Unternehmen gute Ideen, das bis dato unbekannte und unerschlossene Internet zu erschließen. Weiterlesen „Influencer – Hype oder Marschrichtung?“